Safety Training Center

ihr kompetenter Partner im Bereich von Schulungen und Arbeitssicherheit im industriellen Anlagenbau.

Unser Unternehmen ist ein Kompetenzzentrum für Weiterbildungen im industriellen Anlagenbau, das nach SCC und ISO 9001 zertifiziert ist. Für unsere Kunden bedeutet das, dass sie von uns stets qualitativ hochwertige Leistungen erhalten.

Unsere Ausbildungskräfte sind bestens ausgebildet und nehmen selbst regelmäßig an Weiterbildungen teil. Zeigen Sie, dass sie auf die Qualität ihres Personals achten und nehmen sie unsere Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch.

...
Arbeitssicherheit

  • geschultes Team
  • Arbeitssicherheit Betreuung
  • Hilfe bei allen gesetzlichen Bestimmungen und Vorlagen

...
Schulungen, Zertifizierungen, Untersuchungen

  • Arbeitsmedizinische Untersuchen (nach Absprache)
  • Eignungsprüfungen (im Hause)
  • Vorbereitung auf Prüfungen

...
Digitales Schulungszentrum

  • Online Schulungen anfragen
  • Buche einen öffentlichen Raum zum Teil oder einen kompletten Schulungsraum
  • Zertifikat wird digital generiert und steht online zur Verfügung
  • Zertifikate sind Kopiergeschützt und mit dem STC Siegel versehen

Services

Unsere Leistungen

Ob arbeitsmedizinische Untersuchungen oder Schulungen für notwendige Zertifizierungen, wir bereiten ihre Mitarbeiter optimal und kompetent auf den Einsatz in den modernen Industrieanlagen von Europa vor.

Hier ensteht das digitale Schulungszentrum

Schulung/Unterweisung
Atemschutzunterweisung nach DGUV Regel 112 -190 (Teil 2)
Nachschulung Atemschutz 2
Atemschutzunterweisung nach DGUV Regel 112 -190 (Teil 3) Schwerer Atemschutz
Nachschulung Atemschutz 3
Anschlagen von Lasten nach DGUV Information 209-013 und DGUV Regel 100-500
Nachschulung „Anschlagen von Lasten“ nach DGUV Information 209-013
Ausbildung zum Fahrer von Flurförderzeugen nach DGUV Grundsatz 308-001
Nachschulung Fahrer von Flurförderzeugen nach DGUV Grundsatz 308-001
Ausbildung zur Elektrisch unterwiesene Person
Benutzung PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz)
Nachschulung Benutzung PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz)
Brand- und Sicherungsposten gemäß DGUV R 113- 004
Brandschutzhelfer nach ASR 2.2 und DGUV Information 205-023
Hubarbeitsbühnen-Führerschein nach DGUV Grundsatz 308-008
Nachschulung Hubarbeitsbühnen nach DGUV Grundsatz 308-008
Ersthelferausbildung
Kranführerausbildung nach DGUV Grundsatz 309-003
Ladungssicherungsseminar nach VDI 2700
Sachkunde nach TRGS 519
SGU-Prüfung von operativ tätigen Führungskräften gemäß Dok. 017
SGU-Prüfung von operativ tätigen Mitarbeitern gemäß Dok. 018
Verschraubungsmonteur nach EN 1591 -4
Nachschulung Verschraubungsmonteur nach EN 1591 – 4
Schulung für operativ tätige Mitarbeiter nach SCC 016
Ausbildung zum Fahrer von Teleskopstapler nach DGUV Grundsatz 308-009
Nachschulung Fahrer von Teleskopstapler nach DGUV Grundsatz 308-009
Fortbildung für Gasschutzleiter sowie Beauftragte und Ausbilder im Atemschutz nach DGUV Regel 112-190


Schulungen mit freien Plätzen

Aktuelle Termine

Datum Schulung Freie Plätze  

Was ist eine UVV-Prüfung?

In den Unfallverhütungsvorschriften, die auch als die UVV Prüfung bezeichnet werden, sind die Verfahren geregelt, die für die Sicherheit bei dem Umgang mit Betriebs- und Arbeitsmitteln notwendig sind. Für jeden Betrieb und jedes Unternehmen sind in diesen Vorschriften die verbindlichen Pflichten definiert, die für den Gesundheitsschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz notwendig sind.

So liegt die eigenständige Verantwortung bei den Betreibern, dass alle Betriebs- und Arbeitsmittel, die eingesetzt werden, in regelmäßigen Abständen von einem Jahr, von einer jeweils dazu befähigten oder sachkundigen Person ausreichend geprüft werden. Oft ist allerdings leider festzustellen, dass die Arbeitsmittelbetreiber oft keine Prüfung vornehmen oder diese nicht fristgemäß realisieren. So ist oftmals eine Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel, elektrischer Anlagen, Maschinen, etc. nicht durchgeführt worden.

Welche Konsequenzen trage ich, wenn ich auf eine UVV-Prüfung verzichte?

Wurde die jährliche UVV-Prüfung nicht durchgeführt und protokolliert, drohen dem Betrieb Konsequenzen. Geschieht ein Unfall, trägt die Berufsgenossenschaft die Kosten gegebenenfalls nicht. Die Unfallversicherung überträgt diese dann auf das Unternehmen.
Ist der Mitarbeiter verletzt, kann der Schadensersatzanspruch an den Arbeitgeber gestellt werden. Im schlimmsten Fall drohen hohe Geldbußen und sogar Freiheitsstrafen.

Wie läuft eine UVV-Prüfung ab und wie oft muss diese durchgeführt werden?

Grundsätzlich muss eine UVV-Prüfung vor Erstinbetriebnahme durchgeführt werden, damit eine betriebs- und anwendersichere Verwendung gewährleistet werden kann. Darüber hinaus ist gesetzlich vorgeschrieben, dass eine UVV-Prüfung in einem regelmäßigen Abstand von maximal einem Jahr durchgeführt wird.

Bei der UVV-Prüfung vor Erstinbetriebnahme und der Überprüfung in Regelabständen müssen gleichermaßen bestimmte Kriterien dokumentiert werden. Neben der Prüfung von betrieblichen Verhältnissen und von konkreten Einsatzbedingungen müssen einige weitere Aspekte protokolliert werden. Dazu gehören das Datum und der konkrete Umfang der Prüfung, der Name und die Adresse des Prüfers, das endgültige Ergebnisse der Prüfung (inkl. festgestellter Mängel), die Angabe von Sicherheitsbedenken und die Beurteilung zum weiteren Betrieb.

Sofern nötig müssen auch die Angaben zu Nachprüfungen mit aufgenommen werden. Spricht nach der sorgfältigen Prüfung nichts gegen einen weiteren Betrieb, so wird eine Prüfplakette angebracht, auf welcher sich der spätmöglichste nächste Prüftermin befindet.

# UVV-Prüfungen
1 Austauschbare Kipp --& Absetzbehälter / Wechselladebehälter
2 Baumaschinen gemäß DGUV Regel 100 500 Kapitel 2.12
3 Elektrische Betriebsmittel gemäß DGUV Vorschrift 3
4 Fahrzeuge und Lkw gemäß DGUV Vorschrift 70
5 Flurförderzeuge gemäß FEM 4.004, DGUV Vorschrift 68
6 Flüssigkeitsstrahler gemäß DGUV Regel 100 500 Kapitel 2.36
7 Gerüste gemäß TRBS 2121 Teil 1, DGUV Information 201 011
8 Hubarbeitsbühnen & Hebebühnen gemäß DGUV Grundsatz 308 002
9 Hydraulische Pressen gemäß DGUV Information 209 030,DGUV Regel 100 500 Kapitel 2.3
10 Hydraulikschlauchleitungen gemäß DGUV Regel 113 015
11 Krane gemäß DGUV Grundsatz 309 001 & DGUV Vorschrift 52
12 Kraftbetriebene Kleingeräte gemäß BetrSichV, TRBS 1201, DGUV Regel 100 500
13 Lastaufnahme --, Anschlag --& Hebemittel gemäß DGUV R100 500, DGUV I 556, VDI2700 Blatt 3
14 Leitern & Tritte gemäß DGUV Information 208 016
15 Regale gemäß DGUV G 312 906 & DGUV R 112 198
16 PSA / PSA gegen Absturz gemäß DIN EN 15635, DGUV Regel 108 007
17 Steigleitern gemäß DGUV I 208 032
18 Stetigförderer gemäß BetrSichV, DGUV Regel 100 500, DGUV I 208 018
19 Teleskopmaschinen gemäß DGUV Grundsatz 308 009, FEM 4004,
20 Kraftbetätigte Türen, Fenster und Tore / Brandschutztüren und tore gemäß ASR A1.7
21 Verladerampen gemäß DGUV Grundsatz 308 007, DGUV Regel 108 006
22 Winden, Hub und Zuggeräte gemäß DGUV Vorschrift 54

Safety Training Center

zentral im Ruhrgebiet gelegen sind wir ab sofort für sie da.

Am Fuße der Drachenbrücke in Recklinghausen gelegen bieten wir ihnen:

  • Schulungen und Zertifizierungen im Bereich der Anlagenbautechnik.
  • Praktische Trainingstage zur Vertiefung der Handfertigkeiten ihrer Mitarbeiter.
  • Arbeitsmedizinische Untersuchungen.
  • Überwachung der Gültigkeit ihrer Dokumente .

Dieses Leistungsspektrum bieten wir sowohl an unserem eignen Standort, als auch in ihren Räumlichkeiten oder einem von ihnen gewünschten Ort an. Außerdem unterstützen wir sie gerne auch im Bereich der Arbeitssicherheit, wo wir ihnen mit Fachkräften als auch mit Sicherheitskonzepten zur Seite stehen.

Unsere Team

Safety Training Center

Rocky Zoglauer

Geschäftsführender Gesellschafter
E-Mail: r.zoglauer@safety-tc.de

Tim Konredel

Sicherheitsingenieur & Master of Science (Qualitätsingenieurwesen)
E-Mail: t.konredel@safety-tc.de

Chantal Salewski

Assistenz der Geschäftsführung
E-Mail: c.salewski@safety-tc.de

Julian Zawierucha

Sicherheitsingenieur & Bachelor of Science (Maschinenbau)
E-Mail: j.zawierucha@safety-tc.de

Pascal Franke

Fachkraft für Arbeitssicherheit
E-Mail: p.franke@safety-tc.de

Heike Rüter

Administration
E-Mail: h.rüter@safety-tc.de

Bianca Fries

Administration
E-Mail: b.fries@safety-tc.de

Ein Auszug unserer Referenzen

Zertifizierungen

Kontakt

Kontaktformular


Addresse

Crangerstr.11
D-45661 Recklinghausen

Telefon

+49 174 5809501

Loading
Ihre Nachricht wurde gesendet. Dankeschön!